Logo: Hier geht es zu den AKTUELLEN MITTEILUNGEN.

Aktuelle Mitteilungen - 2022


2. Konzert des 34. Internationalen Orgelzyklus in der St.-Gertraud-Kirche
Am Dienstag, dem 5. Juli 2022 um 20 Uhr findet das 2. Konzert des 34. Internationalen Orgelzyklus in der Frankfurter St.-Gertraud-Kirche statt.

Nach seinem fulminanten Konzertauftritt im Juni des vorigen Jahres wird der Organist Paolo Oreni aus Mailand in diesem Jahr einen sehr alten Stummfilm musikalisch illustrieren. Der Film stammt aus dem Jahre 1903 und handelt von Jesu Leben und Leiden. Drei Jahre haben die Filmpioniere damals an diesem Werk gebastelt und dabei so manchen Kameraschwenk auf berühmte Renaissance-Gemälde gewagt. Es erwartet uns also optisch so manches Wiedererkennungserlebnis.

Karten zu diesem Konzert gibt es zu 7 € (ermäßigt 5 €) an der Abendkasse. Kinder haben freien Eintritt.
Eröffnungskonzert des 34. Internationalen Orgelzyklus in der St.-Gertraud-Kirche
Wir freuen uns, dass auch in diesem Jahr der Internationale Orgelzyklus in der Frankfurter St.-Gertraud-Kirche stattfinden kann.

Am Dienstag, dem 21. Juni 2021 um 20 Uhr beginnt der 34. Internationale Orgelzyklus in der Frankfurter St.‑Gertraud-Kirche.
Kirchenmusikdirektor Stephan Hardt, Orgel (Frankfurt/Oder) und das Posaunenquartett Opus 4 vom Gewandhausorchester Leipzig gestalten ein abwechslungsreiches Programm, das sich schwerpunktmäßig auf italienische Renaissancemusik bezieht, aber auch Meister wie Schütz, Buxtehude und Bach, sowie aus dem 19./20. Jahrhundert Lefébure-Wély, Bruckner und R. Strauss zu Gehör kommen lässt.

Für die alle 14 Tage stattfindenden Konzerte bis zum 13. September sind Auftritte von Paolo Oreni (am 5. Juli, direkt aus Italien, Orgelimprovisationen zu einem Stummfilm), Daniel Clark, Elizaveta Suslova, Jan Dolezel und Nigel Hurley (alle vier leben in Deutschland) und zum Abschluss ein Abend in der Formation Warnfried Altmann – Hermann Naehring – Stephan Hardt in der Planung.

Karten zu diesem Konzert gibt es zu 15 € (ermäßigt 12 €) an der Abendkasse.
Im Anschluss an das Eröffnungskonzert gibt es einen Stehempfang.


Das Foto zeigt die Mitglieder von Opus 4, von links nach rechts:
Hans-Martin Schlegel (Bassposaune), Michael Peuker (Tenorposaune),
Dirk Lehmann (Tenorposaune), Jörg Richter (Alt/Tenorposaune)
Kinder-Musical König David in der Kirche St. Georg
Das Kindermusical von Thomas Riegler erzählt die Geschichte des alttestamentlichen Königs David. Der Kampf mit dem Riesen Goliat und der Ehebruch mit der schönen Batseba sind die beiden zentralen Szenen. Zunächst wird geschildert, wie Gott König Saul verwirft und ausgerechnet den unbedeutenden Hirtenjungen David zum neuen König auserwählt. Als das feindliche Philisterheer aufmarschiert, kommt es zum Kampf zwischen dem scheinbar unbesiegbaren Riesen Goliat und David. David tötet Goliat mit einer Steinschleuder, woraufhin die Philister fliehen. David wird vom Volk als König anerkannt und zieht tanzend mit der Bundeslade in Jerusalem ein.
Zufällig beobachtet David Batseba, die Frau seines Nachbarn, beim Baden. Er lässt sie zu sich bringen und begeht Ehebruch. Als Batseba schwanger wird, versucht er die Sache zu vertuschen, indem er ihren Mann umbringen lässt und Batseba zur Frau nimmt. Gott schickt den Propheten Nathan, um David für seinen Fehltritt zu bestrafen. Erst als David Reue zeigt, ist Gott gnädig und wendet die Strafe ab.
Freuen Sie sich auf dieses schöne Kindermusical und lassen Sie sich zu Sonnabend, den 25. Juni und Sonntag, den 26. Juni 2022 jeweils um 15 Uhr in die Kirche St. Georg einladen. Der Eintritt ist frei.
Herzlich willkommen.

Kantaten-Gottesdienst in der St. Gertraud-Kirche
Nun wollen wir endlich in diesem Jahr mit Kantorei, Kantatenorchester und Solisten die Kantate 137 Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren von Johann Sebastian Bach einstudieren und am Sonntag Kantate, dem 15. Mai um 10 Uhr in der St.-Gertraud-Kirche erklingen lassen.
Sie ist eine großangelegte Choralkantate mit Trompeten, Pauken, Oboen, Streichern und Basso Continuo, vier Gesangssolisten und Chor.
Anders als bei den Kantaten des Choralkantatenzyklus ist der Text des Liedes hier nicht nur im Eingangs- und Schlusschoral präsent, sondern Bach verwendet ihn in allen Sätzen, d. h. die originalen fünf Strophen des Liedes von Joachim Neander wurden ohne Veränderungen des Textes vertont.
"Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren" gehört heute zwar zu den bekanntesten Kirchenliedern; in Sachsen, sprich Leipzig und Dresden, war das Lied aber weniger bekannt. Leider ist bis heute nicht völlig klar, wann Bach diese Kantate komponierte. Man vermutet, dass sie zum 19. August 1725 entstanden ist.
Musikalische Vesper in der St. Gertraud-Kirche
Hörnerglanz trifft Bells & Drums heißt es am Freitag, dem 29. April 2022 um 19.30 Uhr
in der St.-Gertraud-Kirche in Frankfurt (Oder).

Im neuen Konzertprogramm wird das Horntrio FAMILY BRASS aus Bad Elster vom Schlagzeuger Steffen Rothe aus Plauen auf einem musikalischen Tagesausflug Hinaus in die Ferne mit lautem Hörnerklang begleitet. Als Ziel haben sich die vier Musiker "Die kleine Bergkirche" ausgesucht. Dabei werden sie eine "Jagd" beobachten und treffen einen "Fröhlichen Landmann". Auf dem Gipfel angekommen, wollen sie "Die Himmel rühmen", werden dann von einem "Gewitter" überrascht, um kurze Zeit später einen herrlichen "Rainbow" zu entdecken.
Bei einem "Radler" lauscht man dann einem bekannten "Bach-Menuett" im Biergarten. Nun heißt es den Heimweg anzutreten, aber nach heftigen Protesten wird entschieden: "Nach Hause geh'n wir nicht". Stattdessen kehren sie noch in "Die kleine Kneipe" ein und genießen zum Tagesabschluss einen "Griechischen Wein". Dann möchte man wirklich nach Hause gehen und verabschiedet sich mit "Sag beim Abschied leise Servus". Auf dem Nachhauseweg stellen die Musiker fest: "Der Mond ist aufgegangen".
Seien Sie herzlich eingeladen zu diesem abwechslungsreichen Programm.
Der Eintritt ist frei!
Markus-Passion in der Fassung von Johann Sebastian Bach / Volker Bräutigam
am Sonnabend, dem 2. April 2022 in der Kirche St. Georg in Frankfurt (Oder)

Die Frankfurter Ökumenische Kantorei und die Frankfurter Kinder- und Jugendkantorei konnten nach langer musikalischer Pause wieder zusammen mit den Solisten
Heike Hardt, Sopran; Dörthe Haring, Alt; Matthias Schubotz, Tenor; Steven Klose, Bass
sowie dem Telemannisches Collegium Michaelstein; Hermann Naehring, Percussion; Dietrich Modersohn, Orgel
unter Leitung von KMD Stephan Hardt musizieren.
Soli Deo Gloria – Gott allein die Ehre

Abendandacht zum Wochenausklang mit der Frankfurter Ökumenischen Kantorei
Die evangelische Kirchengemeinde Frankfurt (Oder) lädt am Sonnabend, dem 19. März 2022 ab 17.30 Uhr zu einem musikalischen Wochenausklang in die St.-Gertraud-Kirche Frankfurt (Oder) ein.
Mit Gesang, Gebet und Musik wollen wir zusammen mit der Frankfurter Ökumenischen Kantorei und Frau Pfarrerin Irene Brockes die Woche beenden und für den Frieden beten.
Seien Sie herzlich eingeladen.
Musikalische Vesper in der Kirche St. Georg
Am Sonnabend, dem 2. April 2022 um 17 Uhr soll in der Kirche St. Georg die Markuspassion BWV 247 von Johann Sebastian Bach gemeinsam mit der Evangelienmusik zur Markuspassion von Volker Bräutigam aufgeführt werden.
Hoffentlich wird es 2022 wahr, dass wir diese schöne Passionsmusik miteinander musizieren können !

Es musizieren die Frankfurter Ökumenische Kantorei, die Kinder- und Jugendkantorei und die Solisten
  Heike Hardt (Sopran), Dörthe Haring (Alt),
  Matthias Schubotz (Tenor), Steven Klose (Bass),
  Hermann Naehring (Percussion), Dietrich Modersohn (Orgel),
  sowie das Telemannisches Collegium Michaelstein.

Die Leitung hat Kirchenmusikdirektor Stephan Hardt.

Von den fünf Passionsmusiken, die Johann Sebastian Bach der Überlieferung nach komponiert hat, sind nur zwei vollständig erhalten: die Johannespassion und die Matthäuspassion. Von der Markuspassion wissen wir, dass sie am Karfreitag des Jahres 1731 in Leipzig aufgeführt worden ist. Der Text von Christian Friedrich Henrici ("Picander"), der u. a. auch der Librettist des Weihnachtsoratoriums und der Matthäuspassion ist, wurde uns überliefert, ebenso die eigenwillige instrumentale Besetzung (Flöten, Oboen d'amore, Streicher, Gamben, Laute und Basso continuo).
Die Bachforschung geht seit langem davon aus, dass es sich bei der Markuspassion um ein sogenanntes Parodiewerk (wie es z. B. auch das Weihnachtsoratorium zu großen Teilen ist) handelt, d.h. Bach hat der Musik älterer Werke die Texte der Passion unterlegt. Ebenfalls herrscht Übereinstimmung darin, dass neben anderen Werken als Hauptquelle die Trauerode (BWV 198) für die Gattin Augusts des Starken gedient hat. So konnten der Eingangs- und der Schlusschor sowie fünf Arien mit Bach'schen Kompositionen rekonstruiert werden. Sätze zu den zahlreichen Chorälen fand man in der Sammlung, die Bachs Sohn Carl Philipp Emanuel angelegt hat.
Zu den nicht rekonstruierbaren Teilen schuf der in Leipzig lebende Kirchenmusiker und Komponist Volker Bräutigam 1981 eine neue Musik, die eine interessante Brücke zwischen Tradition und Moderne schlägt. Mit ihrer instrumentalen Besetzung (Orgel und reich besetztes Schlagzeug) verbindet sie einerseits das Neue mit dem Alten, setzt sich aber gleichzeitig auch klanglich deutlich davon ab.

Für Zuhörer kommt bei dieser Veranstaltung die 3G-Regel zur Anwendung. Bitte zeigen Sie am Eingang die entsprechenden Nachweise vor. Während des Konzerts sollen FFP2-Masken getragen werden.

Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf im Gemeindebüro in der St.-Gertraud-Kirche, Gertraudenplatz 6, Tel. 0335-387 280 10 und in der Lukasbuchhandlung, Franz-Mehring-Str. 54, Tel. 0335-500 45 45 sowie an der Tageskasse.
Sie kosten im Vorverkauf 18 € (ermäßigt 15 €), an der Tageskasse 20 € (ermäßigt 17 €).
Kinder bis 18 Jahre haben in Begleitung der Eltern freien Eintritt.
Lassen Sie sich dieses Musikerlebnis nicht entgehen.
ECHT musikalisch – Harmonie zwischen Himmel und Erde
Seit August 2021 arbeitet Hannah Knöfler als Bundesfreiwillige des Fördervereins für Kirchenmusik in der Frankfurter Ökumenischen Kantorei und hier hauptsächlich in der Arbeit mit den Kindern in den beiden Kurrenden.
Über Hannah Knöflers Arbeit ist jetzt ein Beitrag in dem Magazin "Echt", dem Magazin des Bundesfreiwiligendienstes erschienen.
Darüber gibt es auch ein Video über Ihre Arbeit in der Kantorei. Das Video können Sie hier sehen:
https://www.bundesfreiwilligendienst.de/service/videofilme/echt-musikalisch-2022.html
Kirchenmusik in Frankfurt (Oder) im Jahr 2022
Nach zwei bangen Jahren in der Ungewissheit planen wir für die Kirchenmusik in Frankfurt an der Oder wieder Konzerte und andere Veranstaltungen im Jahr 2022. Einen Überblick darüber erhalten Sie hier.
Lassen Sie sich wieder einladen zu Konzerten, Gottesdiensten und Veranstaltungen unserer Chöre, des Posaunenchors und an den Orgeln.
Seien Sie herzlich willkommen im Jahr 2022.
KMD Stephan Hardt
Copyrights@2008-2014 Kirchenmusik Frankfurt (Oder)